Mustereinweisung

Laut Gesetz kann sich im Bereich 3-Achs-Ultraleichtflugzeuge jeder Pilot eigenständig mit einem neuen Flugzeugtyp, den er/sie bisher noch nicht geflogen hat, vertraut machen. Dazu reicht es, sich mit dem Flughandbuch und dem Flugzeug am Boden auseinander zu setzen.

Es hat sich allerdings zum Standard entwickelt, dass ein Pilot sich durch einen anderen Piloten, der auf diesem Typ Erfahrung hat, einweisen lässt. Das macht Sinn und tut auch nicht weh. Zu zweit fliegen macht ja auch viel Spaß. Unter erfahrenen Piloten erkennt man die wirklichen Profis sogar daran, dass sie sich gern alle verfügbaren Informationen und Eigenheiten eines unbekannten Flugzeugtyps vermitteln und im Flug zeigen lassen, bevor sie sich allein hineinsetzen und starten.

In Flugschulen oder bei Vermietungen bekommt man Ultraleichtflugzeuge nicht anvertraut, wenn man nicht eine Einweisung absolviert hat. Wer glaubt, genug zu wissen, um jedes Ultraleichtflugzeug aus dem Stand sicher zu fliegen, der hat effektiv wenig brauchbare Erfahrung gesammelt in seiner Pilotenkarriere. Für jeden, der sich gern umfassend und professionell auf einem neuen Flugzeugtyp einweisen lassen möchte, bieten wir dies an.

Da verschiedene Ultraleichtflugzeugtypen sehr unterschiedlich komplex und anspruchsvoll sind, lässt sich dafür kein pauschaler Zeitaufwand angeben. Wir bieten Dir die Einweisung ab einer Stunde an. Weniger macht sicher keinen Sinn. Den maximalen Zeitaufwand über diese Stunde hinaus legst Du selbst fest. Auch wenn Du eigentlich schon fit bist, fliegen wir gern noch als Safety-Pilot mit Dir mit.

Einzelstunden Mustereinweisung

  • 135,00 €/Stunde

    Mustereinweisung auf unserer Comco Ikarus C42 B oder Rans S6-S (Spornrad)

  • 50,00 €/Stunde

    Mustereinweisung bei eigenem Flugzeug